• it
  • en
  • de
  • Über uns

    Das Wappen der Vallombrosianer, ein Wanderstock, ist noch immer an der Hauswand sichtbar.
    Durch die frühzeitige Zerstörung Semifontes verlor der Ort seine Zentralität, Reste einer Kapelle, einer Kirche und einer sagenumwobenen Quelle zeugen von seiner Geschichte.
    Im Jahre 1951 hat Paolo Mugnaini,der Grossvater von Robin,der sich jetzt mit seiner Mutter Christiane und Schwester Lea
    um den Hof kümmert, gekauft.

    fuga

    Unsere Geschichte

     

    Das Zentrum des Hofes liegt in unmittelbarer Nähe von der Altstadt von Barberino Val d’Elsa.
    Dreiviertel der Weinfelder liegen im Gebiet des Chianti, ein kleiner Teil im Gebiet des Chianti Classico.
    Der Hof ist dabei, sich auf biologische Produktion umzustellen.
    Seit Jahren verwenden wir keine Glyphosate mehr, machen Gründünnung um die Biodiversität zu schützen, fundamental für die Fruchtbarkeit des Bodens.


    Die Urspruenge des Gutes stammen aus dem 13.ten Jahrhundert, als der Hügel „Le Masse“ , der zwischen Barberino und Semifonte (heute Petrognano,s. google) liegt, von der Handels und Pilgerstrasse Cassia duchquert wurde, Verbindung zur Francigena.
    Diese zentrale Lage war Grund für die Kongregation der Vallombrosianer (Benedektinermoenche, aus der damals noch jungen Abtei Badia a Passignano) zur Errichtung des „spedale“, d.h. Pilgerrasstaette le Masse

    © fattorialemasse - all right reserved - impressum - credits